in Trial

Für die Vereinsmitglieder findet über den Winter 14-tägig sonntags Training statt. Wir beginnen um 10:00 Uhr bis 12:00. Wer möchte, kann natürlich schon früher anfangen und auch anschließend noch fahren.

Termine: 11.11.; 25.11.; 09.12.; (Weihnachtspause); 30.12.; 13.01.; 27.01.; 10.02.; 24.02.; 10.03.; 24.03.; 07.04.

 

Für das Schnupper-/Anfängertraining findet monatlich ein Training statt. Vorherige Anmeldung bei Oli und Torsten:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (0151/54477764); Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (0151/15177886)

 

Termine: 25.11.; 30.12.; 27.01.; 24.02.; 24.03.

Am 23. Und 24. Juni 2018 fanden auf dem Europasportgelände des MSC Großheubach der 5. und 6. Lauf der diesjährigen Deutschen Meisterschaft im Gespanntrial und Speedtrial-Challenge statt.

Nach – wie immer - wochenlangen Vorbereitungen des Organisationsteams (Schwarzdorn wächst immer viel zu schnell) und vorangegangenen sehr heißen Tagen konnten am Samstag und Sonntag 16 Gespanne bei angenehmen Temperaturen ihre Wettkämpfe bestreiten.

Selbstverständlich konnten auf dem Fernseher in der Trial-Hütte auch die Spiele der Fußball WM verfolgt werden, was von etlichen Teilnehmern gerne genutzt wurde.

Neben vielen deutschen Teams – Sidecartrial Vogtland kam alleine mit drei Gespannen – hatten sich auch Gespanne aus Holland, Belgien und Frankreich eingefunden.

 

Auf dem großen Gelände waren 12 Sektionen für beide Tage vorbereitet worden. An beiden Tagen konnten jeweils drei Sektionen gleichzeitig gefahren werden, da sich genügend Richter und Knipser zur Verfügung gestellt hatten. Dafür noch einmal herzlichen Dank.

Der Sektionenbauer hatte sich im Vorfeld Gedanken gemacht und die Sektionen für die Cup-Klasse (Anfänger) nicht zu leicht aber auch nicht gefährlich gestaltet, dadurch war diese Spur recht anspruchsvoll. Auch die Spuren für die Cup und Trophy-Klasse waren mit einigen Herausforderungen gespickt.

Es kam zwar zu einigen Umfallern, die aber ohne größere Verletzungen blieben. Kleine Blutergüsse und blaue Flecke gehören einfach dazu.

Nicht unerwähnt bleiben soll der Einsatz von Jörg Richter (Mini) vom Team Sidecartrial Vogtland, der als Wirt fungierte und das Vereinsheim mit Verpflegung und Getränken bestens im Griff hatte. Dafür gebührt ihm noch ein besonderer Dank.

Dank auch noch einmal an alle Helfer für grillen, richten, knipsen, kuchenbacken und und und... denn ohne Helfer kann keine Veranstaltung funktionieren.

Alles in Allem war es eine rundum gelungene Veranstaltung mit gut gelaunten Teilnehmern die sich auch untereinander unterstützten, wie das beim Gespanntrial so ist. Dafür hat sich die anstrengende Arbeit im Vorfeld wieder einmal gelohnt.

Letztendlich konnte das holländische Team René und Jolanda van Saane den Wettbewerb für sich entscheiden.

 


Siegerehrung Trophy-Klasse

Die Trophy-Gewinner mit Walter Freiberg und Kerstin Sommer-Freiberg, die für die Teilnehmer Tüten mit nützlichen Dingen der Firma Rabbasol gepackt hatten. Immer dabei, Tommy der liebe Wuschelhund.


Siegerehrung Cup Klasse


Siegerehrung Pokal Klasse

 

Bilder einiger Teams


Patrick Laborie und Ben Herzog (Pokal-Klasse)


Tino Meinel und Ilke Börstinghaus (Pokal-Klasse)


Tino Meinel und Ilke Börstinghaus (Pokal-Klasse)


Jörg und Wiltrud (Pokal-Klasse)


Jens Wulf und Gina Staack (Pokal-Klasse)


Hauke und Emily Wandrowsky (Pokal-Klasse)


Hauke und Bennet Wandrowsky (Pokal-Klasse)


Volker Meinel und Harald Kaiser (Pokal-Klasse)


Jörg und Gert (Cup-Klasse)


Jörg und Gert (Cup-Klasse)


Peter Richter und Harald Kaiser (Cup-Klasse)


Peter Richter und Harald Kaiser (Cup-Klasse)


Hans Greiner und Manuela Aring (Trophy-Klasse)


Rene und Jolanda van Saane (Trophy-Klasse)


Benoit und Belinda Dreze (Trophy-Klasse)

 

 

in Verein

Die nächsten Arbeitseinsätze finden jeweils Samstags um 09:00 Uhr an folgenden Terminen statt:

28.07./15.09./20.10./17.11.

 

16. August 1958 - 23. Juli 2018

Völlig überraschend und unerwartet ist Peter Richter von uns gegangen. Peter war den meisten Trialern besser bekannt als Honni. Mit seiner ansteckend gut gelaunten Art war Honni ein immer gerne gesehener Fahrer bei Trials. Nach seiner eigenen Karriere als Trialfahrer, die bereits in der ehemaligen DDR begann und in der Teilnahme beim Scottish Six Days Trial gipfelte, kümmerte er sich im MSC Dreckenach als Sportwart um die Nachwuchsarbeit und betreute als solcher auch einige erfolgreiche Fahrer bei Veranstaltungen. Zuletzt baute er in seiner Heimat das Sidecartrial Vogtland-Team auf und brachte der Gespanntrial-Szene damit zahlreiche neue Gespannteams ein. Honni hat uns viel zu früh verlassen, er wurde nur 59 Jahre alt und ist gut drei Wochen vor seinem sechzigsten Geburtstag zuhause in seinem Elternhaus gestorben. Wir werden ihn immer in freudiger Erinnerung behalten.

 

 

in Kart

Am Sonntag, den 17.06.18 fand in Zwingenberg der letzte Lauf in der Hessenmeisterschaft und damit auch die letzte Chance auf eine Qualifikation zu den Endläufen um die Deutsche Meisterschaft statt.

Der Lauf war von sehr vielen Pylonenfehlern geprägt. Nur wer Fehlerfrei blieb konnte aufs Treppchen fahren.

Im letzten Lauf konnte sich Marc Teubner in der Klasse 3 mit erreichen des 3. Platzes den ersten Hessenmeistertitel im Einzel sichern. Das war ein harter Kampf mit Leon Dambach, der in sechs gewerteten Läufen „nur“ 10 Punkte hinter Marc als Vizemeister abschloss. Leider musste Sophia Ihren dritten Platz, den Sie bis vor dem letzten Lauf verteidigen konnte, an Jan Gschwendtner vom MSF Zotzenbach abtreten.

Unsere Youngstermannschaft konnte ebenfalls ungefärdet den Hessenmeistertitel erringen und somit den Titel aus dem letzten Jahr verteidigen. Sie konnten fünf von sechs gewerteten Läufen gewinnen. Die Mannschaft bestand dieses Jahr aus den Fahrern, Sophia Henn, Tom Hermann, Jona Lindner und Nick Schumann.

Jona Lindner versuchte im letzten Rennen nochmal alles und konnte sich in der Klasse zwei den Vizemeistertitel sichern. Im ersten Jahr in dieser Klasse ein toller Erfolg. Nick Schumann schloss in dieser Klasse sowohl im letzten Lauf, als auch in der Hessenmeisterschaft mit dem 4. Platz ab.

Patrick Aster, der in Klasse fünf unterwegs ist fiel ein Stein vom Herzen, als er seine letzte Chance nutze um sowohl den Vizemeistertitel als auch die Qualifikation für die DMEndläufe sichern konnte. Ganz nach dem Motto: Abgerechnet wird am Schluss !

Maresa Teubner konnte in Klasse vier den 2. Platz in der Hessenmeisterschaft leider nicht halten und wurde in der Endabrechnung Drittstärkste Fahrerin in Hessen. Für Ihr erstes Jahr in dieser Klasse ein toller Erfolg.

Demnach kann der MSC Großheubach schon jetzt wieder auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. Wir schlossen die Hessenmeisterschaft wie folgt ab:

Hessenmeister 2018:

Marc Teubner, Klasse 3
Youngstermannschaft mit Sophias Henn, Tom Hermann, Jona Lindner, Nick Schumann

Vizemeister Hessen:

Jona Lindner, Klasse 2
Leon Dambach, Klasse 3
Patrick Aster, Klasse 4

Herzlichen Glückwunsch !!!!


Ergebnisse vom letzten Lauf in Zwingenberg

Klasse 0:

3. Platz : Luca Zeitler

Klasse 1:

6. Platz : Florian Henn
9. Platz : Lenny Zeitler

Klasse 2:

3. Platz : Jona Lindner
4. Platz : Schumann Nick
7. Platz : Aleksander Pilipiec

Klasse 3:

3. Platz : Marc Teubner
4. Platz : Sophia Henn
5. Platz : Leon Dambach
8. Platz : Tom Herrmann

Klasse 4:

5. Platz : Marina Becker
7. Platz : Maresa Teubner
8. Platz : Maike Schumann

Klasse 5:

2. Platz : Patrick Aster
Klasse 6:
5. Platz : Lukas Aster

Klasse 7:

6. Platz : Sven Lindner
7. Platz : Sabine Dambach

Youngsters-Wertung Mannschaft:

2. Platz : MSC Großheubach Slalom Racer
- Sophia Henn, Jona Lindner, Nick Schumann, Tom Hermann

Senioren-Wertung Mannschaft: (ab 2.Jahrgang Klasse 3 bis Klasse 6)

5. Platz : MSC Großheubach Bayernracer 1
- Maresa Teubner, Patrik Aster, Marc Teubner, Leon Dambach, Maike Schumann
9. Platz : MSC Großheubach Bayernracer 2
- Lukas Aster, Marina Becker, Aleksander Pilipiec, Lenny Zeitler, Florian Henn

 

in Kart

Am Sonntag, den 10.06.18 fand auf dem Gelände des MSC Großheubach der 5. DMVorlauf im Jugendkartslalom statt. Dies war der fünfte von Gesamt sechs Vorläufen.^

Bei herrlichem Wetter und idealen Bedingungen wurde den Fahrern ein sehr anspruchsvoller Parcours geboten, welcher ideal Fehlerfrei in drei Durchgängen absolviert
werden musste. Am Start waren 82 Fahrerinnen und Fahrer ab 5 Jahren.

Der MSC Großheubach mit vier ersten Plätzen aufwarten. Dazu kamen noch sechs zweite und zwei dritte Plätze.
Am Start waren wir mit 20 eigenen Fahrern. Die Gesamtteilnehmerzahl in Großheubach betrug 82 Fahrer.

Klasse 1:

1. Platz : Florian Henn
5. Platz : Lenny Zeitler
10. Platz: Lea Hermann

Klasse 2:

1. Platz : Jona Lindner
2. Platz : Schumann Nick
5. Platz : Aleksander Pilipiec
7. Platz : Jordan Paulus

Klasse 3:

1. Platz : Marc Teubner
2. Platz : Leon Dambach
3. Platz : Sophia Henn
5. Platz : Tom Herrmann

Klasse 4:

2. Platz : Maresa Teubner
3. Platz : Maike Schumann
5. Platz : Marina Becker

Klasse 5:

2. Platz : Patrick Aster

Klasse 6:

2. Platz : Lukas Aster

Klasse 7:

3. Platz : Sven Lindner
6. Platz : Sabine Dambach
8. Platz : Ralf Teubner

Youngsters-Wertung Mannschaft:

1. Platz : MSC Großheubach Slalom Racer 
              - Sophia Henn, Jona Lindner, Nick Schumann, Tom Hermann

Senioren-Wertung Mannschaft: (ab 2.Jahrgang Klasse 3 bis Klasse 6)

2. Platz : MSC Großheubach Bayernracer 1
             - Maresa Teubner, Patrik Aster, Marc Teubner, Leon Dambach, Maike Schumann
6. Platz : MSC Großheubach Bayernracer 2
              - Lukas Aster, Marina Becker, Aleksander Pilipiec
9. Platz : MSC Großheubach Bayernracer 3
              - Henn Florian, Jordan Paulus, Lenny Zeitler, Lea Hermann

Die Saison zur Hessenmeisterschaft und zur DM-Qualifikation ist fast vorbei. Es steht noch ein Lauf am nächsten Sonntag in Zwingenberg aus. Hier entscheidet sich in den meisten Fällen wer Hessenmeister wird und wer an den DM-Endläufen von 22.09-23.09.18 in Neuötting (Bayern) teilnehmen darf.

Wir freuen uns auf den Lauf in Zwingenberg und werden die Endergebnisse zur Hessenmeisterschaft natürlich veröffentlichen.
Gez. Ralf Teubner

    

 

in Kart

Die erste Hälfte der Saison ist bereits mit sehr guten Ergebnissen verlaufen. Es zeichnen sich erfreuliche Tendenzen in den jeweilige Klassen ab und wir werden wie letztes Jahr mit einigen Fahrern zur DM fahren.

In der Klasse 1, die letztes Jahr von Jona und Nick dominiert wurde, sind auch dieses Jahr wieder sehr starke Nachwuchsfahrer am Start. Unser stärkster Starter bisher ist der Hessenmeister der Klasse 0 aus dem letzten Jahr, Florian Henn. Er konnte in diesem Jahr schon einen dritten, einen vierten und zwei fünfte Plätze erringen. Die richtig wichtigen Läufe, unter anderem unser Heimlauf am 10. Juni, können Ihn in der Meisterschaft und der Quali für die DM-Endläufe noch nach vorne bringen.
In dieser Klasse startet noch unser Neuling Lenny Zeitler mit sehr guten Ergebnissen fürs erste Jahr und Lea Hermann, die immer besser in Tritt kommt.

Die Klasse 2 wird dieses Jahr von Marvin Seibert aus Straßbessenbach dominiert. Direkt hinter Ihm hat sich unser Jona Lindner mit zwei zweiten, einem dritten und zwei vierten Plätzen festgebissen. Er knüpft somit an seine erfolgreiche Saison vom letzten Jahr an und wird es der Konkurrenz nicht leicht machen. Nick Schumann konnte bereits eine zweiten und einen dritten Platz einfahren und befindet sich derzeit in Wartestellung auf
den großen Coup in den letzten frei Läufen.

Besonders Interessant scheint es aus Sicht des MSC Großheubach dieses Jahr in der Klasse 3 zu werden. Hier haben wir einen Dreikampf um die Podestplätze im eigenen Verein. Leon Dammbach, Sophia Henn und Marc Teubner konnten in den bisherigen Läufen jeweils einen ersten, zweiten und dritten Platz erringen und schaffen sich somit die Basis für die ersten drei Plätze in der Hessenmeisterschaft. Die Frage wird nur sein, wer
hier von uns Hessenmeister wird.

In der Klasse 4 haben wir dieses Jahr das „Damentrio M“ mit Maike, Maresa und Marina am Start. Die aktuell erfolgreichste Fahrerin aus dem Trio ist Maresa Teubner mit einem zweiten, einem dritten und zwei vierten Plätzen. Beim letzten Rennen in Wißmar wurde Sie sogar als schnellstes Mädchen ausgezeichnet. Maike Schumann und Marina Becker fahren immer super Zeiten, haben aber immer wieder mit dem Fehlerteufel zu kämpfen.

Die Klasse 5 wird von Kilian Freund aus Wißmar dominiert. Unser Patrick Aster fährt regelmäßig Podestplätze ein und befindet sich aktuell auf Platz 3 in der
Hessenmeisterschaft. Ziel ist es aber sich für die DM-Endläufe in Neuötting zu qualifizieren. Hierfür benötigt Patrick noch zwei sehr gute Platzierungen. Mit viel Training und einem guten Heimlauf schaffen wir das.

Nach der erfolgreichen Saison 2017 mit der Youngstermannschaft (Hessenmeister und 4. bei der Deutschen) hat die Mannschaft keine Möglichkeit ausgelassen um Ihre Überlegenheit auch 2018 zu zeigen. Verlassen hat aus die Mannschaft Marc Teubner, der jetzt in der großen Mannschaft fährt. Er wurde durch Tom Hermann ersetzt. Mit vier ersten Plätzen stehen Sie in diesem Jahr unangefochten auf Platz eins der Hessischen Wertung und sind so gut wie sicher für die DM-Endläufe qualifiziert. In der Mannschaft fahren Jona Lindner, Nick Schumann, Sophia Henn und Tom Hermann.

Ziel für unsere große Mannschaft ist die Teilnahme bei den DM-Endläufen. Das gelang uns noch nie, ist aber dieses Jahr möglich. Da wir mit Patrick Aster, Maresa Teubner, Marc Teubner, Leon Dambach und Maike Schumann zwar das jüngste, ein echt starkes Team haben, wäre es schade wenn wir das nicht schaffen würden. Aktuell steht als beste Plaztierung ein dritter und ein vierter zu buche.

Hier noch ein paar Impressionen aus den bisherigen Läufen.

 

in Kart

Wir haben es geschafft ! Alle Läufe ohne Regen !
Auch der Lauf in Neuenhasslau blieb trocken. Hier vielen noch so einige Entscheidungenbezüglich der Hessenmeister und der Qualifikation für den DM-Endlauf in Plettenberg.

Wir konnten mit drei ersten Plätzen nach Hause fahren, darunter auch der allererste Sieg von Sophia Henn (AK2) mit dem Sie sich noch den Hessischen Vize-Titel sicherte. Zudem konnte Ihr Bruder Florian sein gestecktes Ziel, alle Rennen der Saison zu gewinnen, erreichen. Nick Schumann konnte mit mit fast 4 Sekunden Vorsprung vor Jona Lindner ebenfalls den Sieg einfahren. Auch er sicherte sich damit am letzten Lauf noch den VizeHM-Titel. Zwei zweite Plätze konnten an diesem Tag von Patrick Aster und der YoungsterMannschaft errungen werden.

Nachdem nun die Streichergebnisse der Saison bekannt wurden sind wir Stolz die Saison
mit vier Hessenmeistertiteln beenden zu können.

 

Hessenmeister 2017 sind:

Florian Henn, AK 0
Jona Lindner, AK 1
Patrick Aster, AK 4
Die Youngster-Mannschaft mit Marc Teubner, Sophia Henn, JonavLindner,Nick Schumann

Vize-Hessenmeister sind:

Sophia Henn, AK 2
Leon Dambach, AK3


Herzlichen Glückwunsch !!!


Ergebnisse des letzten Laufes in Neuenhasslau:

Klasse 0:

1. Platz : Florian Hen

Klasse 1:

1. Platz : Schumann Nick
2. Platz : Jona Lindner
4. Platz : Aleksander Pilipiec

Klasse 2:

1. Platz  : Sophia Henn

Klasse 3:

4. Platz : Leon Dambach
5. Platz : Marina Becker
6. Platz : Maike Schumann
7. Platz : Marc Teubner
8. Platz : Maresa Teubner

Klasse 4:

2. Platz  : Patrick Aster

Klasse 6:

6. Platz  : Lukas Aster

Klasse 7:

3. Platz : Sven Lindner
4. Platz : Sabine Dambach
7. Platz : Torsten Schumann
8. Platz : Robert Aster
9. Platz : Heiko Henn
10. Platz: Ralf Teubner
11. Platz: Nicole Lindner
12. Platz: Silke Schumann

Youngsters-Wertung Mannschaft:

2. Platz : MSC Großheubach Slalom Racer
              - Nick Schumann, Sophia Henn, Marc Teubner,Jona Lindner

Senioren-Wertung Mannschaft: (alle Klassen)

6. Platz : MSC Großheubach Bayernracer 1
               - Lukas Aster, Patrik Aster, Leon Dambach, Maike Schumann, Maresa Teubner

    

 

in Trial
Liebe Sportfreunde,

ab Juni 2018 startet alle 14 Tage am Mittwoch um 18.00 Uhr das Anfängertraining des MSC-Grossheubach. Dieses Training wird von Juni bis September durchgeführt. Von Oktober bis März werden dann die Wintertrainingszeiten eingeführt. Aufgrund der Lichtverhältnisse wird dann voraussichtlich an den Sonntagen trainiert. Näheres zu den Wintertrainingszeiten wird rechtzeitig veröffentlicht.

Für die Kinder und jugendlichen Anfänger werden wir mit unseren Trainernkontinuierlich trainieren. Für den Anfang (max. 5 mal) stellt der Verein die Motorräder (Elektro Trials). Interessierte Familien müssen sich dann entscheiden, ob sie sich langfristig für diesen Sport und den MSC entscheiden. Für Mitglieder des MSC und deren Nachwuchs, ist das Training kostenlos, für die Motorräder gilt aber auch hier die zeitliche Begrenzung.

Externe Teilnehmer zahlen pro Training eine Kostenpauschale von 10,- €, die der Trial-Jugendkasse zu Gute kommt.

Des weiteren ist dieser Trainingstag auch für die Mitglieder des MSC-Grossheubach gedacht. Im Gegensatz zu den Kindern und Jugendlichen, wird hier das Training in der Gruppe selbst organisiert. Für das Nachwuchstraining wird aktuell ein Team aus mehreren erfahrenen Fahrern des MSC zusammengestellt.
Die Koordination der Termine und Teilnehmer läuft über Torsten Schickling. Wer Fragen hat, bzw. sich anmelden möchte, kann dies tun unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder sich telefonisch melden: +49151/15177886

Sommer-Trainingstermine 2018:

Juni: 06.+20.
Juli: 04.+18.
August: 01.+15.+29.
September: 12.+26.

Sportliche Grüsse,
MSC-Grossheubach e.V. im DMV

 

 

in Trial

Am Samstag, 31.03., fand auf dem Vereinsgelände das erste Schnuppertraining für die E-Trial-Kids statt. Es kamen 15 Kinder, die zum ersten mal auf einer Trialmaschine standen. Nach einigen Übungsrunden waren bereits erhebliche Fortschritte zu erkennen und es fuhren bereits alle im Stehen.

Auf den Elektro-Trials von Zweiradsport Neukirchen aus Grossheubach, konnten die Kids ausgiebig testen. Matthias lies es sich nicht nehmen die erste Einführung an den Maschinen selbst vorzunehmen. Anschliessend machten Oli und Torsten dann die Übungsrunden und kamen auch ganz schön aus der Puste tongue-out  Mit einer Portion Mut machten sich dann die ersten an eine leichte Slalomstrecke und die Kinder waren vor Begeisterung kaum noch in ihrem Tatendrang zu bremsen.

Auf jeden Fall bleibt das keine einmalige Veranstaltung und wir werden bald die nächste Schnupperstunde und Training für die Kids anbieten. Bis dahin verbleiben Oli und Torsten mit sportlichen Grüssen und freuen sich auf den engagierten Nachwuchs laughing

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok